Posts mit dem Label SEPAmail werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label SEPAmail werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Die Rolle von EBICS beim Datenaustausch über SEPAmail™ zwischen Banken und Unternehmen

SEPAmail™ wurde auf Initiative französischer Großbanken (BPCE, CM-CIC, Société Générale, BNP Paribas, Crédit Agricole) konzipiert, um Unternehmen den elektronischen Austausch nicht buchungsrelevanter Zahlungsdokumente wie Rechnungen, Anweisungen, Avise usw. zu erleichtern. Mit dieser Secure-Messaging-Lösung für den Interbankenaustausch lassen sich die herkömmlichen Zahlungsvorgänge (Überweisung, Abbuchung usw.) um neue kundenorientierte Zahlungsdienste ergänzen.


Dazu gehören:
  • Begleichung elektronischer Rechnungen
  • Erhöhung der Zuverlässigkeit von IBAN-Daten und Bekämpfung von IBAN-Betrug
Alle weiteren Informationen über SEPAmail™ finden Sie unter www.sepamail.eu.
Entsprechend dem 4-Corner-Modell, auf dem die SEPAmail™-Norm basiert, gliedert sich der Austausch in zwei Typen:
  • den Austausch von Nachrichten im Interbankenverkehr (gemäß der SEPAmail™-Terminologie über „Briefe“ bzw. „Missives“): Webservice oder S/MIME
  • den Austausch von Dateien zwischen Banken und Firmenkunden
Als Kanal für den Dateiaustausch hat sich PPI France sehr früh für SEPAmail™ interessiert und seit Dezember 2012 an einem Test mitgewirkt, um die Eignung von EBICS für die Zwei-Wege-Übertragung von SEPAmail™-Daten zu bestätigen.
Der Test bestand aus folgenden Schritten:
  • einen Brief sowie einen Briefstapel mit Auftragseinreichungen über die Auftragsart FUL übertragen,
  • einen Brief sowie einen Briefstapel mit Bestätigungen über die Bearbeitung einer eingereichten Datei vom Typ pain.002 über die Auftragsart PSR abrufen
  • einen Briefstapel mit Transaktionsauszügen über die Auftragsart FDL herunterladen
Nachdem sowohl das Kundensystem als auch der Bankserver entsprechend konfiguriert waren (TRAVIC-Software), hat der erfolgreiche Datenaustauschs bestätigt, dass Banken und Kunden ihre EBICS-Systeme gleichermaßen für den Austausch über SEPAmail™ nutzen können.
Dank dieses Tests können wir einige Empfehlungen geben. Hierzu gehören insbesondere:
  • ein Dokument zur vereinfachten Benennung der Dateien
  • ein Leitfaden über die gemeinsame Umsetzung von SEPAmail™ und EBICS für Banken, Unternehmen und Dienstleister
Einige zuverlässige Dienstleister und Betreiber haben übrigens schnell erkannt, wie wichtig es ist, eine SEPAmail™-Lösung anzubieten, die den EBICS-Kanal unterstützt. Der Hersteller GFI bietet seinen Bank- und Unternehmenskunden die erste vollständig normkonforme Lösung an.
„Die Strategie unseres Angebots beruht auf drei Grundprinzipien: 

  • Einfachheit: minimale Auswirkung auf das Informationssystem unserer Kunden
  • Effizienz: beschleunigte Markteinführung
  • Kostenkontrolle: die Erstinvestitionen der Kunden möglichst gering halten, um den Aufbau eines Geschäftspartnernetzes zu erleichtern
Vor diesem Hintergrund hat sich uns die Verwendung des EBICS-Kanals förmlich aufgedrängt. Dieser Kanal gewährleistet das notwendige Maß an Schutz und Rückverfolgbarkeit beim Austausch über SEPAmail™, und das Verfahren ist unseren Kunden aus dem Datenverkehr zwischen Banken und Firmenkunden vertraut “, erklärt uns Lionel Chemla, der Angebotsleiter für SEPAmail™ bei GFI.

Und so, wie sich EBICS außer in Deutschland und Frankreich auch in Portugal, in der Schweiz, in Österreich und demnächst in weiteren europäischen Staaten verbreitet, wird in Zukunft zweifellos auch SEPAmail™ auf der Grundlage der ISO-Norm 20022 das Interesse von europäischen Unternehmen außerhalb Frankreichs wecken...

Marc Dutech